Reiseberichte – Brighton College (9-17 Jahre)

Servane Bareille, Frankreich
Servane Bareille, Frankreich

„Ich habe mich für Brighton entschieden weil ich schon immer nach England wollte und Brighton sehr sympathisch aussah und die Aktivitäten interessant waren. In den Kursen habe ich vor Allem gelernt, mich im Mündlichen besser zu fühlen und meinen Akzent zu verbessern. Mein Lieblingsausflug ging nach London, denn das ist eine Stadt, die für Ausländer eine gewisse Klasse – und für mich einen Traum darstellt. Dorthin zu gehen war einfach genial. Ich liebte es, die Spiele der Fussball Europameisterschaft anzusehen, auch wenn ich normalerweise den Fussball verabscheue. Das hat es mir erlaubt, mich Menschen anderer Nationalitäten anzunähern. Meine Freunde kamen aus der Schweiz, aus Italien, aus Saudi-Arabien, aus Russland und aus Frankreich. Das Wohnheim ist schön und sehr gross. Die Lage ist genial (nahe bei der Stadt und trotzdem nicht in der Stadt). Das Wohnheim hat uns geholfen, Freundschaften zu schliessen denn wir lebten mit vielen anderen Schülern verschiedenster Nationalitäten zusammen. Das Hub ist wirklich genial! Bei meinem Aufenthalt habe ich die Stadt, meine Unabhängigkeit, das Zusammentreffen mit Menschen anderen Ursprungs und ganz einfach das Leben in England genossen! Ich erinnere mich an die Leute, die ich getroffen habe und die Leichtigkeit, mit der man sich mit Leuten vergnügt, welche nicht dieselbe Sprache sprechen, die Fussballabende, unsere freien Sonntage, die Gruppenleiter, unseren Ausflug nach London und viele andere unvergessliche Sachen. Diese Reise hat mir Lust gegeben, in Brighton zu wohnen. Vielen Dank für Alles, ich werde siede fantastische Reise nie vergessen!“.

Alles lesen
Fanny Caloz – Gruppenleiterin ESL Brighton 2012
Fanny Caloz – Gruppenleiterin ESL Brighton 2012

Als Gruppenleiter sind wir während des Sprachaufenthaltes die Ansprechpartner der Studenten. Das heißt: Wir sind für jedes Problem, so klein und was es auch sein mag, rund um die Uhr für sie da. Wir empfangen und begleiten die Jugendlichen bei allen Freizeitaktivitäten und Exkursionen. Wir unterstützen sie auch gerne was sprachliche Barrieren angeht, insofern sie das denn möchten. Ein Auslandsaufenthalt ist ganz klar immer ein großes Abenteuer. Unser Ziel ist es, den Jugendlichen einen unvergesslichen Urlaub zu bereiten. Sie sollen Lust bekommen, diese Erfahrung zu wiederholen. Am Ende des Sommers kehren auch wir jedes Mal wieder mit vielen wunderschönen Erinnerungen und unvergesslichen Begegnungen im Gepäck nach Hause zurück. Schon dann warten wir mit Sehnsucht auf den kommenden Sommer! Ein Sprachaufenthalt mit ESL ist sowohl für die Sprachschüler als auch für uns Gruppenleiter immer eine tolle Erfahrung!

Alles lesen