Italienisch, Universität für Ausländer von Siena
Italienisch

Universität für Ausländer von Siena

Universität für Ausländer von Siena

An wen richtet sich die CILS (Zertifizierung der Kompetenz in Italienisch als Fremdsprache)?
Die CILS ist für all diejenigen vorteilhaft, die Italienisch lernen, in der Arbeit oder beim Lernen Kontakt mit der italienischen Sprache haben oder einfach eine Evaluierung ihrer Italienisch-Kenntnisse wünschen. Jedes Niveau der CILS bescheinigt eine Kommunikationsfähigkeit, mit welcher man verschiedene Kontexte und Situationen in Italienisch bewältigen kann.
Die Zertifizierungs-Stufen für Ausländer werden im Dokument „Zertifizierungssystem von Italienisch für Ausländer” (Rom, 1988) des italienischen Aussenministeriums geregelt.

Worin besteht die CILS (Zertifizierung der Kompetenz in Italienisch als Fremdsprache)?

Die CILS besteht aus sechs verschiedenen Stufen, die genau dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen entsprechen: Stufe A1, Stufe A2, Stufe EINS-B1, Stufe ZWEI-B2, Stufe DREI-C1 und Stufe VIER-C2.
Die Zertifizierungen bescheinigen Ihre Sprachkompetenzen und Kommunikationsfähigkeiten. Jede Stufe ist für sich unabhängig und gilt als vollständig, die Zertifizierung bestätigt ein gewisses Ausmass an spezieller Vorbereitung auf verschiedene gesellschaftliche, berufliche und studienbezogene Bereiche.
Um eines dieser sechs Zertifikate ausgehändigt zu bekommen, muss eine Prüfung bestehend aus fünf Teilen (Hörverständnis, Leseverständnis, Text- und Kommunikationsanalyse, mündliche Textproduktion, schriftliche Textproduktion) abgelegt und bestanden werden.

Anerkennung
Alle Prüfungsteile werden vom Zertifizierungszentrum der Universität für Ausländer von Siena erstellt sowie korrigiert und basieren auf den vom Europarat festgelegten Vorgaben. Die CILS-Prüfungen der Universität für Ausländer von Siena geniessen weltweit einen hervorragenden Ruf.