Wir unterstützen, Tink
Wir unterstützen

Tink

Tink

Dies ist die einzige schriftliche und an eine öffentliche Leserschaft mit Aktivität im Bildungstourismus gewidmete Herausgabe.
Tink.ch ist...
 
...ein junges Medien-Projekt
Junge Leute schreiben, fotografieren, gestalten, recherchieren, interviewen, porträtieren, redigieren, publizieren. Daraus entsteht ein Online-Magazin mit wöchentlich erscheinenden Publikationen. Mit eigenen Themen und jugendlichem Blickwinkel wollen wir die Schweizer Medienlandschaft bereichern.
 
Dabei scheuen wir keinen Aufwand.
 
...ein weit verzweigter Verein
Mit unseren Redaktionen in Basel, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Luzern, Solothurn, St. Gallen und Zürich decken wir ein grosses Gebiet ab. Engagierte Reporterinnen und Reporter, Fotografinnen und Fotografen sind an diesen Standorten zu lokalen Teams zusammengeschlossen. Im Hintergrund zieht derweil ein ebenso junger, engagierter und bunt durchmischter Vorstand die Fäden und entwickelt Tink.ch laufend weiter.
 
Stehen bleiben ist nicht unser Ding.
 
...ein Sprungbrett in den Journalismus
Junge Autorinnen und Autoren finden bei uns ihren eigenen Stil, Fotografinnen und Fotografen entdecken das Spiel mit dem Licht neu. Tink.ch hat als offene Plattform schon vielen den Sprung in die Welt der professionellen Medien ermöglicht. Das tink'sche Prinzip dabei ist einfach: Erfahrenere geben Neueinsteigern ihr Wissen weiter.
 
Wir pflegen eine konstruktive Feedbackkultur.
 
...eine Plattform für so manche Idee
Wer bei Tink.ch mitmacht, bestimmt selbst in welchem Umfang und bringt seine Themen ein. Das Ergebnis ist eine erstaunliche Vielfalt. Oder anders ausgedrückt: Tink.ch ist eine Art Surprise im Internet.
 
Was anderswo untergeht, bekommt bei uns eine Stimme.

Werden Sie Webreporter

ESL- Sprachaufenthalte ist vom Tink.ch - Konzept überzeugt und unterstützt die Initiative. Jeder Person, die einen Sprachaufenthalt absolviert, wird angeboten, Webreporter zu werden. Zum Durchstarten genügen ein dem Internet angeschlossener Computer, ein Fotoapparat, ein Registriergerät oder eine Filmkamera.
 
Wenn Sie mehr über dieses Projekt erfahren möchten, klicken Sie hier.

Blogit!

Zum ersten Mal haben Tink.ch und ESL – Sprachaufenthalte im Jahr 2010 Internetfreaks mit auf eine Reise genommen. Lissabon, Berlin, Cambridge und New York waren die Reiseziele, an denen die Abenteuer der drei Westschweizer während ihrem Sprachaufenthalt hautnah verfolgt wurden.