Bewertungen – Glasgow School of English

Cristina Villar Soto
Cristina Villar Soto

Vor zwei Jahren beschloss ich, den Sprung zu machen und mittels eines von ESL angebotenen Programms ein Abenteuer mit einer Gastfamilie in Irland (Dublin) zu wagen. Diese Erfahrung war so gut, dass ich dieses Jahr zurückkehren wollte, diesmal aber in ein Wohnheim (Liberty House) in einer anderen Stadt (Glasgow). Die Endresultate waren genauso gut oder sogar noch besser als im ersten Jahr! Sowohl bei der Ankunft im Wohnheim als auch von der ersten Unterrichtsstunde an trifft man Leute verschiedenster Nationalitäten, so hat man jeden Tag tausend Dinge zu tun!

Die Englischschule (School of Glasgow) liegt ungefähr 8 Minuten vom Wohnheim entfernt. Die Lehrkräfte sind sehr nett und unterrichten auf sehr dynamische Art (sie setzen dem Dialog nie ein Ende).

Die Stadt ist sehr einladend, und die Sehenswürdigkeiten befinden sich alle im Zentrum. Daher kann man auf die öffentlichen Verkehrsmittel verzichten (ausser für Ausflüge zu Städten wie Edinburgh, Stirling oder in die Highlands). Das Nachtleben in Schottland endet um 3 Uhr morgens, aber es gibt grossartige Pubs und Diskos, wo man eine schöne Zeit verbringen kann.

Ich empfehle eine Erfahrung wie diese ohne zu zögern allen, die gerne reisen und Menschen kennenlernen, denn neben dem Lernen der englischen Sprache entdeckt man neue Kulturen, Orte und Leute mit ihren Sitten und Denkweisen. Das öffnet den Horizont und ermöglicht sehr wertvolle Erfahrungen für das eigene Leben, die man normalerweise im Alltag nicht machen kann.

Alles lesen
Nathan Maire
Nathan Maire

Meine 3 Monate Sprachkurse in Glasgow waren für mich eine ausgezeichnete Erfahrung. Ich habe mein Englisch stark verbessert, auch wenn ich manchmal wegen der starken Akzents nachfragen musste. Das Umfeld ist sehr sympathisch und die Menschen sind sehr gastfreundlich. Es gibt viele interessante Aktivitäten, die man in Glasgow selbst ausüben kann (Museen, historische Stätten und Pubs). Für mehrmonatige Aufenthalte ist es am besten, wenn man ein Auto mietet und damit das Land mit seinen riesigen Schlössern und Bierbrauereien kennenlernt. In Schottland gibt es wunderschöne Landschaften und ein aussergewöhnliches historisches Erbe (vom Mittelalter mit William Wallace und Adam Smith bis ins Zeitalter der Lumières). Ich habe auch eine grosse Vielfalt an Bieren und Whiskys mit einem Geschmack kennengelernt, den ich vorher nicht kannte. Liebhaber dieser Produkte seien also vorgewarnt!

Alles lesen
Stephanie Müller
Stephanie Müller
Glasgow School of EnglishGlasgow
Dauer: 4 Wochen

Die Landschaften, die Städte und die Menschen – einfach amazing! Für einen Monat nach Schottland zu gehen war eine großartige Entscheidung, die ich immer wieder treffen würde. Diesen Sommer konnte ich mein Englisch deutlich verbessern, einen weiteren Teil Europas entdecken und gleichzeitig einen kulturellen Austausch genießen. In Glasgow traf ich auf Studenten aus allen Ländern der Welt. Zusammen verbesserten wir unser Englisch und lernten viel über die anderen Kulturen und Mentalitäten. Die Nachmittage und Wochenenden verbrachte ich damit die Städte und die Landschaften zu erkunden. Dabei entdeckte ich zwei der bis jetzt schönsten Plätze in meinem Leben, zum einem St. Andrews an der Ostküste und Millport auf einer kleinen Insel im Westen des Landes. Die unberührte Natur beeindruckte mich immer wieder, was nun der Grund ist, wegendem ich eines Tages wiederkommen möchte. Ich möchte mehr von der atemberaubenden Schönheit der Natur sehen. Während meiner Reise stand ESL mir mit Rat und Tat zur Seite. Sie übernahmen für mich die Organisation und erleichterten mir die Planung. Die Sprachreise war somit ein erfolgreiche Weiterbildung und ein gelungener Urlaub.

Alles lesen
Corinna Demme
Corinna Demme

Vier Wochen lang habe ich die Glasgow School of English besucht und versucht, meine Englischkenntnisse in einem Intensivkurs aufzufrischen. Soweit ich es beurteilen kann, ist mir das mehr als gelungen. Glasgow hat, trotz der Vorurteile über ständig schlechtes Wetter, eine Menge zu bieten: seien es Museen, Pubs oder Cafes. Mir wurde nie langweilig! Wenn es das Wetter zulässt, kann man sehr günstig auch die Gegend rund um Glasgow erkunden. So war ich zum Beispiel in den Highlands, am Loch Lomond oder auch mal für einen Tag in Edinburgh. Schottland ist ein wunderschönes Fleckchen Erde, was ich während meines Aufenthaltes gerne bewohnt und erkundet habe. Ich hatte keine Probleme mich einzuleben, auch wenn der schottische Akzent anfangs schwer verständlich war. Die Vorbereitung durch ESL auf die Reise war super, sodass ich alle meine offenen Fragen vor meiner Reise klären konnte.

Alles lesen